L-Carnitin

 

L-Carnitin ist eine vitaminähnliche Substanz.
Die Summenformel von L-Carnitin lautet C7H15NO3, die CAS-Nummer 541-15-1. Es handelt sich hierbei um ein kristallenes, farbloses Pulver und es befindet sich in festem Agregatzustand. L-Carnitin kommt im Stoffwechsel von Menschen, Tieren und Pflanzen vor und spielt dort eine wichtige Rolle. L-Cartinin kann über Fleisch aufgenommen werden; besonders empfehlenswert sind dabei rote Fleischsorten, da diese am meisten L-carnitin beinhalten. Lamm und Rind sind dabei besonders zu empfehlen.
Allerdings kann der menschliche Körper L-carnitin, ein Rezeptormolekül für aktivierte Fettsäuren im Cytosol und in Zellorganellen, auch selbst erzeugen. Er bildet es dabei aus den Aminosäuren Methionin und Lysin, jedoch kann der Körper in den seltensten Fällen genug L-carnitin bilden. Deswegen sind meist Vegetarier – oder Menschen, die weißes Fleisch wie Huhn bevorzugen – von einem Mangel an L-Carnitin betroffen.
Diese Personen sollten unbedingt auf einem anderen Weg ihren Körper mit L-Carnitin versorgen, besonders wenn sie Sport treiben. L-Carnitin ist ein beliebtes Ernährungsergänzungsmittel, das bevorzugt von Sportlern eingenommen wird, da es nur in Verbindung mit Sport wirkt.
Es ist dabei nicht als Diätmittel anzusehen, obwohl viele Fettleibige unter L-Carnitin-Mangel leiden. Es hilft Sportlern eher bei der Regeneration und verhilft ihnen zudem zu Leistungssteigerungen. Die Einnahme wird direkt vor dem Training empfohlen. L-Carnitin beschleunigt die Fettverbrennung enorm; bei einer Einnahme von L-Carnitin wird Fett zwei- bis dreimal so schnell verbrannt und schont dabei die Muskeln.
Es ist Sportlern, die abnehmen wollen, also dringend zu empfehlen, da es enorm zur Gesundheit beiträgt. Zudem wird bei der Gewichtsabnahme keine Muskelmasse verloren wie bei den meisten Diäten, denn L-carnitin unterstützt den Muskelaufbau so gut wie die Fettverbrennung.
Es schont dabei zusätzlich die Muskeln, da Studien ergeben haben, dass Personen, die regelmäßig L-Carnitin einnehmen, unter deutlich weniger Muskelkater und Muskelverspannungen zu leiden haben. L-Carnitin unterstützt außerdem die körperliche Versorgung mit Sauerstoff. Es wird mehr Sauerstoff aufgenommen und im Gegenzug werden Fettzellen durch den Atem ausgeschieden. Jedoch sollte man beim Verzehr von L-Carnitin vorsichtig sein; es gilt nicht "je mehr, desto besser". Eine Überdosis an L-Carnitin kann zu Erbrechen, Übelkeit und Durchfall führen. Bereits eine Menge von 3 bis 4 Gramm führt wahrscheinlich zu einer Überdosis.

Sie befinden sich auf: Alles zum Thema L-Carnitin